viele verschiedene Jeans Taschen mit verschiedenen GestaltungsideenTaschen kann man nie genug haben, besonders Stofftaschen.
Letztere eignen sich besonders gut, weil sie belastbarer sind und länger halten als Plastiktüten, die man ohnehin nicht so gut wiederverwenden kann.
Ich habe eine praktische Anleitung für euch, mit der ihr aus einer Hose eine individuelle und schöne Stofftasche machen könnt.

Dafür ist eigentlich jede Hose geeignet, wichtig ist nur, dass der Stoff nicht zu elastisch ist und im oberen Bereich der Beine keine Löcher besitzt.

 

Material:Modell einer Jeans Tasche mit Zentimeter Maßangaben

– alte Jeans

– Nähgarn

– evtl. Stoffreste (zum Verzieren)

 

Werkzeug:

– Nähmaschine

– Schere

– Stecknadeln

 

 

1.Faltet die Hose auf die Hälfte.Eine Hose die mit der Schere gekürtzt wird
Zu Beginn muss ein Teil der Hosenbeine abgeschnitten werden.
Das obere Stück (also von Hosenbund ab abwärts) sollte noch eine Größe zwischen 35 oder 45 cm haben,
Wenn ihr eure Wunschlänge gefunden habt addiert noch 2 cm dazu und kürzt die Beine.

 

 

 

 

Hosenbeine werden mit einer Schere auseinander geschnitten2.Entfaltet die Hose wieder und schneidet entlang der Innenseite die Hosenbeine auseinander.
Steckt die losen Enden jeweils oben und unten, überlappend, mit Stecknadeln zusammen.

 

 

 

 

Die aufgeschnittenen Hosenbeine werden vernäht

 

 

3.Näht die zusammengesteckten Seiten der Überlappung im Zickzackstich auf beiden Seiten  zusammen.

 

 

 

 

 

Die untere Seite der Jeans Tasche wird vernäht4.Die unteren Kanten der Stoffstücke werden dann 2 cm über dem Stoffende mit einem geraden, möglichst kleinen, Stich vernäht.

5.Versäubert die Nahtzugabe, also den Abstand zwischen der Kante des Stoffes und der Naht, mit einem Zickzackstich.

 

Damit die Tasche besser belastbar ist solltet ihr die Nahtzugabe neben dem Zickzackstich noch einmal feststeppen (wieder mit einem geraden, möglichst kleinen, Stich)

 

 

Verschiedene Möglichkeiten Hänkel an der Jeanstasche zu befestigen6.Jetzt ist die Tasche schon fast fertig, es fehlen nur noch die Träger.
Dazu könnt ihr verschiedenste Materialien verwenden, z.B. ein Teil eines alten Stoffgürtels, diverse Stoffbänder oder Schnüre.
Entweder ihr befestigt die Träger, indem ihr sie an die Gürtelschlaufen knotet, oder ihr vernäht sie kreuzförmig auf der Innenseite.

 

Ihr könnt eure Tasche auch weiter verschönern, in dem ihr z.B. andere Stoffstücke in bestimmten Mustern aufnäht oder ein Stoffband, wie einen Gürtel, durch die Schlaufen zieht.

Die Idee für diese Anleitung stammt von youngcaritas Berlin und dem Upcycling Projekt „Vergissmeinnicht“

Eine Stofftasche aus einer alten Jeans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt der Blog? Teile ihn doch mit deinen Freunden!