Uns wurde ein schöner Denkanstoß in Form eines Schals zugeschickt, den wir gerne mit euch teilen möchten

Jeder Näh- und Bastelbegeisterte kennt wohl das Problem: Ständig bleiben Stoffreste übrig – da ist es natürlich schade, sie einfach wegzuwerfen. Dabei kann man jeden einzelnen Rohstoff in einen sogenannten Verwertungskreislauf einfügen. Einfach per Zero-Waste-Methode alles Übriggebliebene zu etwas Neuem machen! Ungeliebte, alte Kleidung kommt dabei wie gerufen, schließlich lassen sich hier quasi alle Details wiederverwerten.

Wer seine Kleidung aber doch entsorgen möchte, sollte zumindest Knöpfe, Reißverschlüsse, Krägen, Bündchen, Hosentaschen und alles, was noch einmal genutzt werden könnte, vorher abtrennen und aufbewahren. Der Umwelt zuliebe!

 

Schal aus alten Stoffresten

 

Kreative, die bereits fleißig Material sammeln konnten, können sich nun an diesem Schal austoben – er stellt eine Mischung aus Patchwork und der Zero-Waste-Methode dar. Als Unterstützung sollte bei dieser DIY-Idee eine selbstheilende Schneidematte, ein Patchworklineal und ein Rollschneider vorhanden sein.

Eigentlich gibt es hier gar keine richtige Schritt-für-Schritt-Anleitung: der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Wie genau der Schal letztendlich zusammengenäht wird, liegt ganz bei Dir.

Letztendlich gibt es unzählige Möglichkeiten, Patchwork anzuwenden. Aus gleich groß zugeschnittenen Teilen lassen sich durch die Art der späteren Anordnung der Farben und Formen große Muster erstellen.


Du suchst nach weiteren Ideen und Anregungen?

 

https://www.mona.de/fashion-diy-upcycling-ideen-und-anleitungen/

Dann schau doch mal bei diesem Freebook vorbei.
Hier findest du weitere DIYs, die sich rund um’s Nähen und Upcyclen drehen.

 

Idee: Schal aus Stoffresten
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt der Blog? Teile ihn doch mit deinen Freunden!