Aus einem Shirt hatten wir in meinem letzten Beitrag einen Faden gewonnen und wie angekündigt häkeln wir daraus jetzt einen ersten Gegenstand: einen Stiftehalter.

Damit könnt ihr euren Schreibtisch verschönern oder jemandem ein originelles Geschenk machen.

Wenn er fertig ist, sieht er so aus:

zwei gehäkelte Stiftehalter

Die kleinen Zipfelchen lasse ich extra dran, damit man das ursprüngliche Material noch sieht – wenn euch die nerven, könnt ihr die hinterher auch noch abschneiden.

Jetzt aber ganz von vorn:

Ihr braucht

  • einen Knäul Faden aus Shirtstoff – es reicht ein Knäul, also eine Seite des Shirts.
  • eine Häkelnadel, in unserem Fall habe ich eine 5,0 Nadel verwendet.
  • eine Schere (zum Abschneiden des Restes ganz am Schluss).

2_Stiftehalter_203

Ihr beginnt damit, vier Luftmaschen anzuschlagen und sie mit einer Kettmasche zu schließen, damit ein Kreis entsteht. Dann häkelt ihr in jede der Luftmaschen zwei feste Maschen, so dass ihr acht Maschen habt und in der nächsten Runde gleich noch mal je zwei feste Maschen, so dass ihr 16 Maschen habt.

Solltet ihr (so wie ich bis vor kurzem) noch nie gehäkelt haben, empfehle ich euch ein Tutorial auf Youtube. Ich fand die Tutorials von HaekelLieschen voll gut erklärt. Luftmaschen und festen Maschen erklärt sie hier. Wie man im Kreis häkelt, erklärt sie hier.  Diese Anleitung könnt ihr fast genau übernehmen!

3_Stiftehalter_205

Ich persönlich finde diese ersten Runden ziemlich knifflig und schummle da auch ein wenig – das macht nichts, weil diese Stelle nachher sowieso der Boden des Stiftehalters ist. Wichtig ist nur, dass ihr kein Loch drin habt und ab der zweiten Runde wisst, wo ihr weiter häkeln müsst. Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, sollte man mit Shirt nicht zu fest häkeln, weil das Material nicht so viel nachgibt wie manche Wolle. Also: Locker bleiben 😉

In jeder weiteren Runde müsst ihr jetzt mitzählen: Ihr häkelt feste Maschen und in Runde drei wird jede dritte Masche verdoppelt, in Runde vier jede vierte Masche verdoppeln, in Runde fünf jede fünfte und so weiter. Das seht ihr so auch in der Anleitung zum Rundhäkeln von HäkelLieschen.
Die Zählerei geht aber gar nicht so lang, weil ziemlich schnell sieht das Ganze so aus:

4_Stiftehalter_210

Wenn eurer Kreis so ungefähr sieben Zentimeter Durchmesser hat, dann sind wir mit dem Boden fertig. Das Zählen hat ein Ende, ab jetzt wird einfach munter drauf los gehäkelt: Ihr macht nur noch feste Maschen ohne zu verdoppeln und häkelt eure Runden.

5_Stiftehalter_220

Ihr häkelt so lange, bis ihr kurz vor der gewünschten Höhe seid. In meinem Fall waren das ungefähr neun Zentimeter. Ihr solltet noch etwas Faden übrig haben, weil wir noch eine Abschlussrunde mit Kettmaschen häkeln können. Der Faden auf dem Bild reicht aber noch dicke, da blieb noch was übrig. Jetzt verknotet ihr das Ende, schneidet den Faden ab und traaatraaa:

6_Stiftehalter_237

Fertig ist der Stiftehalter. Er lässt sich gut transportieren, ist leicht, zerbricht nicht und ist auch besonders leise im Gebrauch – im Unterschied zu einem Becher aus Porzellan oder Plastik. Es müssen keine neuen Rohstoffe verwendet werden und er ist auch noch kostenlos, vorausgesetzt, ihr habt ein Shirt übrig und eine entsprechende Häkelnadel zur Verfügung.

Ihr könnt natürlich alles mögliche darin aufbewahren:

7_Stiftehalter_227

Ich freue mich, wenn ihr hier Fotos von selbstgehäkelten Stiftehaltern postet und eure Rückmeldung zu der Anleitung gebt. Einfach hier in die Kommentare schreiben.
Schreibt auch, wenn ihr weitere Shirt-Häkel-Ideen habt!

Bis bald, Eure Irene 🙂

Upcycling Stiftehalter häkeln aus T-Shirts
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt der Blog? Teile ihn doch mit deinen Freunden!