Praktisch, einfach und sieht ganz nebenbei auch noch echt schnieke aus!

Youngcaritas Erfurt zeigt euch, wie ihr aus den übrig gebliebenen Korken eurer letzten Party eine Pinnwand macht.

Material:

  • Mehrere Korken
  • Ein Brettchen zum Schneiden
  • Ein Messer
  • Einen Heißkleber oder Bastelkleber
  • Eine Unterlage für die Pinnwand, zum Beispiel eine Holzplatte, einen Bilderrahmen oder einen festen Karton

 

 

 

Und so geht‘s:

 

Zerschneide als erstes die Korken. Du kannst sie in Scheiben schneiden oder der Länge nach (dann sieht man das Muster/die Prägung). Hier wurde der Rahmen aus Korken, die der Länge nach geschnitten wurden, gemacht und die Mitte mit den runden Scheiben.

 

Am besten ist es, wenn du die Korken einmal auf die Unterlage der Pinnwand legst. So siehst du, wie du sie am besten verteilen kannst und ob sie reichen.

Schließlich kannst du die Korken auf die Unterlage aufkleben.

Mehr Anleitungen findet ihr hier:
https://youngcaritaserfurt.wordpress.com

 

 

 

 

 

Pinnwand aus Korken
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt der Blog? Teile ihn doch mit deinen Freunden!