youngcaritas Deutschland setzt sich für Solidarität und Umweltschutz ein. Letzteres steht seit mehreren Jahren im Vordergrund daher auch die Entstehung unseres Upcycling Blogs.

Wir wollen den Menschen übermitteln wie man richtig wiederverwertet.

Während dem YoungCaritas in Europe Actionmeeting 2019 #4days4future zum Thema Umweltschutz, habe ich, Eva FSJ-lerin bei youngcaritas Deutschland, zum Ersten mal von Wachspapier gehört.

Ich musste mich schämen, weil 2019 etwas spät ist um von so einer praktischen Idee zu erfahren. Deshalb möchte ich es euch auch ermöglichen davon zu erfahren und sogar Wachstücher selbst herzustellen!

Dafür braucht ihr:

  • 2 Blätter Backpapier
  • Stoffreste aus 100% Baumwolle
  • Bienenwachs (100g für 50cm2 Stoff)
  • eine Schere
  • einen (Silikon)Pinsel

Zuerst ihr euren Stoffrest zurecht.

Ihr braucht eine Unterlage um euren Arbeitsplatz sauber zu halten, zum Beispiel ein Handtuch. Legt euer Stoffstück auf ein Blatt Backpapier.

Es gibt 2 Methoden:

  1. In der Zwischenzeit lässt ihr das Wachs im Wasserbad schmelzen. Benutzt ein Silikonpinsel um das geschmolzene Wachs auf dem Stoff zu verteilen.
  2. Anschließend nehmt ihr die Wachspastillen und legt sie auf den Stoff.

Sobald ihr das ganze Wachs verbraucht habt, legt ihr ein zweites Blatt Backpapier über dem Stoff.

Nimmt einen Bügeleisen und bügelt von der Mitte nach außen über das Backpapier, damit sich das Wachs gleichmäßig auf dem Stoff verteilt.

Macht das Backpapier weg und lasst euer Wachstuch trocknen. Nach 10 Minuten Trockenzeit ist eure ökologische Alternative zur Frischhaltefolie fertig und bereit zum Einsatz!

Viel Spaß beim Nachmachen! GO GREEN !

P.S.: Nach einer längeren Zeit kann es sein, dass das Wachs ranzig wird. In dem Fall müsst ihr das Wachstuch erneut erhitzen oder wieder etwas Wachs einarbeiten.

Wachspapier – die Zero Waste Frischhaltefolie

Ein Kommentar zu „Wachspapier – die Zero Waste Frischhaltefolie

  • 13. September 2019 um 07:52
    Permalink

    Sehr schöne Idee. Wieder was dazugelernt, wofür man Wachs alles nutzen kann 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.